Arbeitssuchender (m.) su. Arbeitssuchende (w.)! (4m;5w)
zur gemeinsamen Existenzgründung
Ein Stück in 3 Akten.------------------Kopierrechte bei Plausus Verlag

Der 40-jährige ledige Adam Probst ist von Arbeitslosigkeit bedroht! Der Betrieb in dem er arbeitet soll binnen zwei Jahren geschlossen werden!
In diesem Alter hat er wenig Perspektiven und Chancen einen neuen Arbeitsplatz zu ergattern!
Sein verheirateter Freund Franz Reich macht ihm Hoffnung! Mit ihm und der Nachbarin Veronika diskutiert er alkoholisiert seine Möglichkeiten über Ich-AG bis Auswanderung!
So gibt man übers Internet eine Annonce in Auftrag:
Arbeitssuchender (m.) su. Arbeitssuchende (w.) zur gem. Existenzgründung !
Tatsächlich melden sich einige Damen, die Adam von irgendwelchen dubiosen Möglichkeiten unterrichten!
Es scheinen aber auch ehrliche Angebote dabei zu sein!
Hat Adam eine reelle Chance auf einen grünen Zweig zu kommen? Oder zieht man ihm seine letzten Ersparnisse aus dem Geldbeutel?
Sein Freund Reich jedenfalls ist im nüchternen Zustand keine Hilfe!
Bildname

How mich nett! (6m:5w)
Indianerkomödie in 3 Akten--------------Kopierrechte bei Arno Boas

Erhard Übelein hat es nun fast geschafft. Er ist in aller Munde. Nicht zuletzt auch deswegen, weil er Patenschaften für Kinder in aller Herren Länder übernommen hat und dies in der örtlichen Presse publik machte. So wird der in wahrheit gar nicht so aufgeschlossene, mit Vorurteilen behaftete, zum Weltbürger.
Sein kleiner Lebensmittelladen wird dabei immer mehr zum Umschlagplatz von Meinungen.
Die treten aber erst richtig zu Tage, als sich plötzlich eines der Patenkinder zu Besuch anmeldet.
Und zwar ein Apache aus Amerika, der aber schon lange kein Kind mehr ist.
Bildname

Der wunderbare Herr Koschischeck! (5m;5w)
Ein modernes Märchen in 3 Akten--------------------Kopierrechte bei Ines Erhard

Familie Weber ist arg gebeutelt! Vater Erwin`s Immobilienfirma steht vor dem Ruin, seine Schuldner können oder wollen nicht zahlen und die Bank verweigert ihm einen bereits zugesicherten Kredit!
Seine Frau Karin ist schon seit längerem permanent unzufrieden ,hat sich einen neuen Mann angelacht und zu allem Überfluß die Scheidung eingereicht!
Sohn Robert kommt nicht in die Gänge, hockt immer vor dem Fernseher und bemüht sich eigentlich um gar nichts!
Da klingelt es an der Türe!
Draußen steht ein Fremder, Herr Koschischeck der partout behauptet hier zu wohnen!
Nach und nach krempelt der seltsame Besucher die ganze Familie um!
Startseite